Durchsuchungen wegen politisch motivierter Kriminalität

Zwickau (dpa/sn) - Wegen politisch motivierter Kriminalität ist die Zwickauer Polizei in der zu Ende gehenden Woche gleich bei fünf Wohnungsdurchsuchungen fündig geworden. Das Hauptaugenmerk legten die Beamten nach einer Mitteilung vom Freitag auf den politisch rechts motivierten Straftaten. In Limbach-Oberfrohna, Waldenburg, Reinsdorf, Hohenstein-Ernstthal und Herlasgrün stellte die Polizei Datenträger und andere Beweismittel sicher.

Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 19 und 51 Jahren sowie ein Jugendlicher hatten in sozialen Netzwerken und Messenger-Diensten unter anderen den Holocaust geleugnet, Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet, Hakenkreuze verbreitet und Volksverhetzung betrieben. Für alle Durchsuchungen lagen richterliche Durchsuchungsbeschlüsse vor.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.