Dutzende Menschen bei «Trauerversammlung» in Chemnitz

Chemnitz (dpa) - Nach dem Tötungsfall von Chemnitz sind bei einer erneuten Kundgebung bis zum Samstagmittag etwa zwei Dutzend Menschen zusammengekommen. Bei der sogenannten «Trauerversammlung» sei zunächst alles störungsfrei verlaufen, sagte ein Polizeisprecher. Die von einer Privatperson angemeldete Veranstaltung hatte demnach zwei Stunden später begonnen als ursprünglich geplant. Für den Nachmittag rechnete die Polizei mit einer weiteren Demonstration mit dem Titel «Staatenlos». Anmelder sei auch hier eine Einzelperson.

Am Freitag hatten erneut Tausende Menschen in Chemnitz demonstriert. Anlass der Kundgebungen ist die Tötung eines 35-jährigen Deutschen vor rund zwei Wochen. Der Mann wurde mutmaßlich von Asylbewerbern erstochen. Zwei Tatverdächtige sitzen in Untersuchungshaft, nach einem weiteren wird gefahndet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...