Ein Schub fürs digitale Lernen

Seit Schließung der Schulen erlebt die Internetplattform Lernsax einen regelrechten Ansturm. Doch es fehlt in Sachsen noch eine flächendeckende Ausstattung mit Technik.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

9Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    1960175
    21.03.2020

    @osgar
    Urteilen Sie nicht über einen Beruf, den Sie selbst nicht lange genug ausführt haben.

    Sie glaube bestimmt auch, dass Lehrer vormittags immer recht und nachmittags immer frei haben.
    So ist es aber schon lange nicht mehr.

    Und gehen Sie mal in die Schulen (wenn sie wieder offen sind) und gucken wieviel Digitalisierung wirklich vorhanden ist.

  • 0
    5
    osgar
    21.03.2020

    Erstaunlich viele Lehrer unterwegs hier.
    Die roten Daumen bestätigen mich nur in meiner Meinung, leider.

  • 6
    0
    Einspruch
    21.03.2020

    Es scheint wie immer zu sein, die Mischung aus Alt und Jung, Praxis und Theorie, Bereitschaft von einander zu lernen,(Älter vs jung oder Lebenserfahrung vs. neue Kenntnisse), die scheint die Antwort zu sein.
    Also ich bekomme vieles noch hin, aber dem Nachwuchs bei der Abitur Vorbereitung zu helfen, also bitte, da passe ich. Vieles kann ich durch Erfahrung und erworbenes Wissen aus der Hüfte schießen, aber ein Lehrer ist schon noch was anderes, der macht das jeden Tag, was man schon vergessen hat.
    Ich hacke immer gerne auf der Digitalisierung herum, im Moment ist sie für mich ein Segen, um weiter arbeiten zu können. Andererseits schleichen sich Fehlerteufel ein, die einem keiner glaubt, auch die Programmierer im Unternehmen nicht, bis du es denen vorführen kannst. Dann ist man froh, auch ohne digitale Technik arbeiten zu können, weil man es kann. Der Beruf des Lehrers und der Dienstleister wird wohl nach der Krise höher geschätzt werden.

  • 3
    3
    wschmidt
    21.03.2020

    @osgar: ... halte ich für notwendig ... und ... mache ich wirklich gern ... da gibt es nur ein kleines "Problemchen" ... ich habe für dieses "Hobby" neben dem "normalen" Unterrichtsprozess keine Zeit ... leider absolut keine Zeit ... dafür ist ja auch keine Zeit "vorgesehen" ...

  • 1
    8
    osgar
    21.03.2020

    @Tb für einen guten Lehrer sollte es möglich sein, sich auch in Nichtkrisenzeiten mit alternativen Lernmethoden vertraut zu machen.

  • 8
    2
    tbaukhage
    21.03.2020

    @osgar: Bisher habe ich lieber Unterricht mit Schülern gemacht, statt vor dem Bildschirm!

  • 1
    11
    osgar
    21.03.2020

    @Tb... „wir LehrerInnen haben ja bisher eher einen Bogen darum gemacht und werden wohl etwas länger brauchen“

    wundert mich nicht wirklich

  • 2
    1
    Nixnuzz
    21.03.2020

    Wenn auch die Kabel und Schnittstellen das aushalten bzw. hergeben - schön wer kann...

  • 5
    5
    tbaukhage
    21.03.2020

    Das auf dem Display des MacbookPro sichtbare MEBIS ist die digitale Lernplattform von Bayern. Wie aufgrund des Bildungsförderalismus üblich, ist LERNSAX eine extra für Sachsen entwickelte Software. Und ich befürchte, dass es da noch vierzehn weitere solche Extraentwicklungen gibt...
    LERNSAX ist derzeit nicht erreichbar (erst ab Montag wieder). Die bisherigen Server waren dem plötzlichen Ansturm nicht gewachsen. Deshalb zieht die Lernplattform übers Wochenende auf neue, leistungsfähigere Hardware um. Und auch dann wird's sicherlich noch eine Weile brauchen, bis die Möglichkeiten von LERNSAX effektiv für den Hausunterricht der nächsten Wochen genutzt werden können. Erfahrungsgemäß werden die jungen Bürger schnell damit klarkommen - wir LehrerInnen haben ja bisher eher einen Bogen darum gemacht und werden wohl etwas länger brauchen, uns einzuarbeiten. Aber ok. Zeit dazu wird reichlich sein, auf beiden Seiten des Bildschirms! Jedenfalls wird's 'ne interessante und lehrreiche Zeit werden!