Entwarnung gegen 0.30 Uhr: Fliegerbombe an der Alten Messe Leipzig erfolgreich entschärft

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Für die Entschärfung einer 250-Pfund-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg mussten 3500 Einwohner der Messestadt evakuiert werden.

Leipzig.

Munitionsexperten haben in Leipzig eine 250-Pfund-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Das teilte die Leipziger Feuerwehr am frühen Donnerstagmorgen mit. "Mehr als 140 Einsatzkräfte waren über zwölf Stunden mit der Evakuierung der 3500 Einwohner beschäftigt", hieß es weiter. Aufgrund der vielen "eingeschränkt gehfähiger Einwohner im Sperrbereich" habe sich die Evakuierung um mehrere Stunden verzögert.

Der Sprengsatz war am Mittwochnachmittag bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Alten Messe gefunden worden. Die Feuerwehr richtete ein Sperrgebiet von rund 800 Metern um den Fundort herum ein. Rund 3500 Menschen mussten ihre Wohnungen und das Gebiet verlassen, bevor die Bombe unschädlich gemacht werden konnte. Laut Feuerwehr gab es in dem Bereich keine Alten- und Pflegeheime oder andere kritische Infrastruktur. (dpa)