Entwarnung nach Kofferfund: Züge rollen wieder

Ein liegengelassenes Gepäckstück hat in Chemnitz für Aufregung gesorgt. Der Hauptbahnhof war etwa eine Stunde lahmgelegt. Statt Sprengstoff fanden die Entschärfer lediglich Süßigkeiten.

Chemnitz (dpa/sn) - Ein herrenloser Koffer hat am Donnerstag den Bahnhof in Chemnitz vorübergehend lahmgelegt. Das Gepäckstück mit einem auffälligen Anhänger war gegen 8.50 Uhr am Bahnsteig 10 bemerkt worden. Weil sich trotz mehrfacher Ausrufe niemand gemeldet hatte, wurde nach und nach der komplette Bahnhof für den Zugverkehr gesperrt. Lediglich die Straßenbahnen an der Westseite des Gebäudes konnten weiterfahren. Gegen 11 Uhr kam dann Entwarnung von den Entschärfern: In dem kleinen grauen Trolley fanden sich lediglich Süßigkeiten, wie die Polizei mitteilte.  

Am frühen Mittag kamen die Züge wieder ins Rollen. «Die Züge fahren wieder, es wird aber noch einige Zeit dauern, bis sich alles wieder normalisiert», sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Eigentümer des Koffers konnte zunächst nicht ermittelt werden. 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...