Ermittlungen gegen Mann nach Hitlergruß in Chemnitz

Chemnitz (dpa/sn) - Ein 47-Jähriger hat laut Polizei am Montagabend auf einer Straße in Chemnitz rechte Parolen gerufen und den Hitlergruß gezeigt. Einen Zeugen, der ihm mit seinem Auto nachfuhr und ihn beobachtete, beleidigte der Mann, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als der 56-Jährige ihm auch zum Revier folgte, schlug und trat er plötzlich zu, Polizisten gingen dazwischen. Gegen den Täter wird wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 5
    4
    Distelblüte
    22.10.2019

    Dass sich Berichte über solche Vorfälle häufen, muss nicht bedeuten, dass dies häufiger als früher auftritt. Aber die Sensibilisierung ist höher als früher und auch die Bereitschaft, solche Vorfälle anzuzeigen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...