Erpressungen im Drogenmilieu: Fünf Männer vor Gericht

Görlitz/Bautzen (dpa/sn) - Wegen schwerer räuberischer Erpressung müssen sich ein Jugendlicher und vier junge Männer ab Dienstag vor der Jugendkammer des Landgerichts Görlitz in Bautzen verantworten. Die 17- bis 31-Jährigen sollen laut Anklage in unterschiedlicher Beteiligung im März bei Zwischenhändlern Gewinne aus Drogenverkäufen eingetrieben haben. Der Hauptangeklagte habe in einem Fall mit Mord gedroht und zwei Männern mit einem Messer ins Gesicht geschnitten. Der 31 Jahre alte vorbestrafte Mann ist zudem wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt, er befindet sich in Untersuchungshaft. (Az.: 11 KLs 453 Js 12421/19)

Auch seine Mitangeklagten, drei Deutsche und ein weiterer Syrer, sind vorbestraft. Es gibt Einträge wegen Diebstählen, Brandstiftung, Sachbeschädigung oder Körperverletzung, wie ein Sprecher des Landgerichts Görlitz sagte. Vor Gericht geht es um insgesamt vier Fälle, die Jugendkammer hat zunächst insgesamt fünf Verhandlungstage bis Mitte Januar 2020 geplant.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...