Etwa 20 000 Neu-Studenten an Sachsens Hochschulen

Dresden (dpa/sn) - Etwa 20 000 Studenten haben ihr Studium dieses Jahr an Sachsens Hochschulen begonnen. «Die Studienanfängerzahlen in Sachsen bleiben stabil», teilte Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) am Dienstag mit. Einer Schnellmeldung des Statistischen Landesamtes zufolge haben bis zum 15. Oktober diesen Jahres 19 441 Studenten ein erstes Hochschulsemester im Freistaat begonnen, 18 146 davon schrieben sich an staatlichen Hochschulen ein. Wie das Wissenschaftsministerium mitteilte, steigt die Zahl in der Regel bis zum Jahresende noch, daher wird von 20 000 Studenten ausgegangen.

Im Vorjahr immatrikulierten sich laut Wissenschaftsministerium insgesamt 20 275 Studienanfänger an Sachsens Universitäten und Hochschulen. Davon kamen etwa 39 Prozent aus Sachsen, 16 Prozent aus den alten Bundesländern und knapp 29 Prozent aus dem Ausland. «Die Zahl der Studienanfänger trotz der demografischen Entwicklung in Sachsen konstant zu halten, ist nur gelungen, weil viele junge Leute aus anderen Bundesländern aber auch aus dem Ausland zum Studieren nach Sachsen kommen», so Stange.

Insgesamt wurden den Angaben zufolge Mitte Oktober an Sachsens Hochschulen 107 963 Studenten ausgebildet.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...