Führerhaus von Laster brennt auf Autobahn 9 aus

Hermsdorf (dpa/th) - Auf der Autobahn 9 in Richtung München ist in der Nacht zum Mittwoch das Führerhaus eines Lastwagens vollständig ausgebrannt. Der aus dem sächsischen Vogtlandkreis stammende 61-jährige Fahrer des Lkw bemerkte kurz nach dem Hermsdorfer Kreuz, dass Flammen aus seinem Armaturenbrett schlugen und Rauch aufstieg, wie die Polizei berichtete. Er lenkte sein Fahrzeug in einen gesperrten Baustellenbereich und versuchte vergeblich, die Flammen mit seinem Feuerlöscher zu ersticken. Erst die Feuerwehr konnte den Brand löschen, aber nicht mehr verhindern, dass das Fahrerhaus komplett ausbrannte. Der entstandene Schaden wurde mit rund 30 000 Euro beziffert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...