Gewaltsamer Tod im Pflegeheim: Hintergründe und Motiv unklar

Dresden (dpa/sn) - Die Bluttat mit zwei Toten in einem Seniorenheim im Dresdner Westen bleibt mysteriös. Die Hintergründe liegen nach wie vor im Dunkeln. «Die Motivlage ist unklar», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag. «Wir haben bisher gar keine Anhaltspunkte.» Im Zuge der Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts sei die Obduktion der Leichen von Opfer und Täter angeordnet worden.

Ein Pfleger hatte am Mittwochabend auf eine 37-Jährige eingestochen, die als Besucherin im Heim war. Danach hatte sich der 59-Jährige aus einem Fenster in den Tod gestürzt. Die Frau erlag am Tag darauf ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus. Sie und der Pfleger sollen sich gekannt haben, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Auf eine nähere Beziehung deute jedoch bisher nichts hin.

Der 59-jährige hatte die Besucherin in einem Patientenzimmer mit einem Messer attackiert. Beim anschließenden Fenstersturz war er selbst schwer verletzt worden und wenig später gestorben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...