Gewandhaus, Oper, Schauspiel: Leipziger Kultur öffnet wieder

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Leipzig (dpa/sn) - Bühnen frei: Nach monatelanger Corona-Zwangsschließung öffnen die Kulturbetriebe der Stadt Leipzig wieder ihre Pforten. Ab 19. Juni kann der Spielbetrieb nach intensiven Proben in Gewandhaus, Oper, Schauspiel und Theater der Jungen Welt wieder aufgenommen werden. Das teilten die Häuser am Freitag mit. Ab kommenden Montag beginnt demnach der individuell gestaffelte Vorverkauf. Interessenten sollten sich auf den Internetseiten vor einem Besuch zu aktuell gültigen Einlassregeln informieren, hieß es.

Die Oper begrüßt ihre Gäste am 19. Juni unter anderem mit einer Premiere des Leipziger Balletts mit dem Titel «Märchen / Märchen». Gezeigt werden acht der beliebtesten Märchen der Brüder Grimm. Auf der Großen Bühne des Schauspiels Leipzig gibt es ebenfalls am 19. Juni die Premiere «The Shape of Trouble to Come» mit der Schauspielerin Sandra Hüller zu sehen: ein musikalisch-theatrales Experiment, das dazu einlade, künftige Lebensformen zu erforschen.

Das erste Live-Konzert des Gewandhausorchesters gibt es laut Spielplan am 24. Juni, dirigiert von Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons. Das Theater der Jungen Welt bietet ab 26. Juni Stücke auf der Open Air-Sommerbühne im Robert-Koch-Park. Die Wiederaufnahme des Indoor-Programms sei erst für Herbst geplant.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €