Görlitz sieht sich Macron verbunden und gratuliert

Görlitz (dpa/sn) - Das ostsächsische Görlitz sieht sich dem neu gewählten französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron besonders verbunden. Der sozialliberale frühere Investmentbanker stamme aus dem nordfranzösischen Amiens, mit dem Görlitz seit 1971 eine Städtepartnerschaft pflege, teilte das Büro von Oberbürgermeister Siegfried Deinege (parteilos) am Montag mit.

Zum Sieg gegen die Chefin der rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, in der Stichwahl am Sonntag gratulierte Deinege Macron deshalb «im Namen der Partnerstadt Görlitz». «Mit ihm hat unser Nachbarland einen Präsidenten, der den europäischen Gedanken und die Grundwerte der Demokratie offen vertritt.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...