Grimma 2018 schafft mit 65 000 Übernachtungen Rekord

Grimma (dpa/sn) - Die Stadt Grimma (Landkreis Leipzig) hat 2018 erstmals die 60 000er Marke bei den Übernachtungen übertroffen. Nach Angaben des Rathauses vom Montag stehen 65 000 Übernachtungen zu Buche, 14 Prozent mehr als im Jahr zuvor. «Der Tourismus ist für die Stadt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden», sagte Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos). Das bestätigten die jährlichen Zuwächse.

Laut Bilanz 2018 nutzten 32 500 Touristen eines der 425 Gästebetten, die statistisch erfasst werden, im Schnitt für zwei Nächte. Beliebtester Monat war der August, den stärksten Zuwachs verzeichnete der Dezember, wo doppelt so viele Gäste wie im Januar eincheckten.

Die Stadt verweist auf das Deutsche Wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr (DWIF), wonach ein Tag in Grimma einem Hotelgast 120 Euro wert ist. Gäste ließen rund 700 Millionen Euro pro Jahr in der Region Leipzig, in Grimma lebten Hunderte Menschen direkt vom Tourismus.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...