Großteil der CDU-Kandidaten lehnt Koalition mit AfD ab

Leipzig (dpa/sn) - 45 von 60 CDU-Direktkandidaten für die Landtagswahl in Sachsen lehnen eine Koalition mit der AfD ab. Das geht aus einer Befragung der Gruppe «Zukunft Sachsen» hervor. Die Initiative hatte die Politiker befragt, ob sie eine Koalition mit der AfD ausschließen. 45 Antworten seien bislang eingegangen, sagte der Sprecher der Gruppe Sascha Kodytek am Montag in Leipzig. Aus allen sei eine Ablehnung zur Koalition mit der AfD hervorgegangen. Einzelheiten zur Befragung wollte die Gruppe noch am Montag bekanntgeben. Zuvor hatte der «Spiegel» darüber berichtet.

Bekannt wurde «Zukunft Sachsen» vor der Oberbürgermeisterwahl in Görlitz: Hollywood-Größen und Künstler wie «Game of Thrones»-Schauspieler Tom Wlaschiha oder Volker Bruch («Babylon Berlin») wandten sich in einem offenen Brief an die Wähler und sprachen sich gegen Hass und Ausgrenzung aus. Verbreitet wurde er über die Webseite der Gruppe.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    3
    Distelblüte
    22.07.2019

    @Tauchsieder: "Alle sollten mit allen koalieren können."
    Das ist nicht möglich - oder können Sie sich vorstellen, dass die Linkspartei mit der CSU koaliert? Die programmatischen Unterschiede sind dafür zu groß.
    Was aber möglich sein sollte ist, in Bezug auf Sachpolitik einen gemeinsamen Konsens zu finden, auch wenn dem viele hitzige Diskussionen vorausgehen.
    Eine Koalition ist dazu nicht nötig, nur etwas guter Wille.

  • 5
    3
    Tauchsieder
    22.07.2019

    Alle sollten mit allen koalieren können. Dies ist doch gerade die Stärke unserer Demokratie. Alles andere ist undemokratisch.
    Wer sich im Vorfeld bewusst von diesem Grundsatz verabschiedet ist der eigentliche Undemokrat und widersetzt sich dem Wählerwillen. Damit befindet er sich auf gleicher Stufe wie derjenige, dem man dies eigentlich vorwirft. Die vom Souverän gewählten Parteien haben den Wählerwillen umzusetzen und nicht ihre Befindlichkeiten mit dem politische Gegner auf deren Rücken auszutragen. Für solche Äußerungen im Vorfeld der Wahlen kann sich die AfD nur bedanken. Besser kann sich der politische Gegner gar nicht entblößen.

  • 4
    4
    Mike1969
    22.07.2019

    Traurig, wie Demokratie von Demokaten gelebt wird. Der Bürger wählt demokratisch und die Demokraten sagen: "Nein, das möchte ich nicht lieber Wähler".



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...