Grüne im Landtag dringen auf Wohnheimoffensive

Dresden (dpa/sn) - Angesichts steigender Mieten machen sich die Grünen im Landtag für bezahlbares Wohnen stark. Hochschulexpertin Claudia Maicher kündigte am Mittwoch eine Wohnheimoffensive ihrer Fraktion für die aktuellen Haushaltsberatungen an. Sie kritisierte den Rückzug des Freistaates aus der Finanzierung von Wohnheimbauten seit 2003 als «Fehlentscheidung» und forderte eine Korrektur. Denn ohne staatliche Zuschüsse stiegen die Mietpreise in Wohnheimen, deren Sanierung oder Neubau die Studentenwerke allein stemmen müssten, auf über 250 Euro.

Dieser im BAfÖG für das Wohnen vorgesehene Betrag wird schon oft überschritten, erklärte Maicher. Sie verwies auch darauf, dass die Plätze in Studentenwohnheimen fast restlos ausgebucht seien und zumindest in Leipzig und Dresden dringend zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden müssten. Das könne auch zur Entspannung der Wohnungsmärkte beitragen, wovon auch junge Familien profitierten. Die Grünen schlagen daher ein Programm zur Schaffung von bezahlbarem studentischen Wohnraum in Höhe von 15 Millionen Euro pro Jahr vor.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...