Grüne streben zweistelliges Ergebnis zur Landtagswahl an

Dresden (dpa/sn) - Die Grünen in Sachsen streben zur Landtagswahl in Sachsen am 1. September ein zweistelliges Ergebnis an. Es gehe darum, die Macht der CDU zu brechen, erklärte Parteichefin Christin Melcher am Donnerstag in Dresden. Die Grünen sehen sich im Aufwind. Es gebe ein zunehmendes ökologisches Bewusstsein in Sachsen, das zeigten auch die Schülerdemos «Fridays for Future», hieß es. Die sächsischen Grünen haben derzeit 2100 Mitglieder und damit so viele wie noch nie. In Umfragen lag die Partei zuletzt bei neun Prozent.

Im Wahlkampf soll es vor allem um Inhalte gehen und nicht in Richtung einer bestimmten Koalitionsfrage, so Melcher. Sie ließ dennoch erkennen, ein neues, progressives Bündnis mit SPD und Linksfraktion anzustreben. Die Grünen seien bereit, Verantwortung zu übernehmen.

Zur Landesversammlung in Chemnitz am 12. und 13. April entscheidet die Partei über die Landesliste. Auf Platz 1 steht Katja Meier - nach eigenen Angaben die einzige Frau unter den sächsischen Spitzenkandidaten. Sie wolle vor allem mit den Themen Gleichstellung und Verkehrspolitik punkten, sagte die designierte Spitzenkandidatin. Fraktionsvorsitzender Wolfram Günther kandidiert für den 2. Listenplatz, insgesamt soll es rund 30 geben. Zum Parteitag wird auch der Bundesvorsitzende Robert Habeck in Chemnitz erwartet.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...