Häusliche Gewalt in Sachsen: Mehr Hilfe für männliche Opfer

Dresden/Plauen (dpa/sn) - Männer als Opfer von häuslicher Gewalt sollen in Sachsen künftig besser unterstützt werden. Statistiken zeigten, dass partnerschaftliche Gewalt in erheblichem Maße auch männliche Opfer betrifft, sagte Sachsens Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. «Deshalb müssen wir unsere Hilfsangebote für Männer öffnen, bei denen die Hemmschwelle, sich als Opfer zu outen, besonders hoch ist.»

Ihr Ministerium unterstützt den neuen Verein Weissenberg im vogtländischen Plauen, der betroffenen Männern helfen möchte, und fördert zwei Männerschutzwohnungen in Dresden und Leipzig. Nach Angaben des Landeskriminalamts gab es 2016 in Sachsen 3935 weibliche und 1693 männliche Opfer von häuslicher Gewalt. Die Zahlen hätten sich im Vergleich zum Jahr davor kaum verändert. Zusätzlich rechnet Köpping mit einem großen Dunkelfeld, das für männliche Opfer noch fast unerforscht sei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...