Handwerker bringen Schulen in Schuss: Investitionsbedarf

Dresden (dpa/sn) - Während der Sommerferien haben in vielen Schulen Sachsens die Bauarbeiter die Regie übernommen. Dafür werden von den Städten und Gemeinden teilweise erhebliche Mittel aufgewendet, ergab eine pda-Umfrage. Der genaue Investitionsbedarf ist nicht bekannt. Der Sächsische Städte- und Gemeindetag nennt unter Berufung auf das Institut für öffentliche Finanzen und Public Management der Universität Leipzig für den Zeitraum von 2018 bis 2022 eine Summe von etwa 2,1 Milliarden Euro. Verglichen mit vorangegangenen Untersuchung habe sich der Bedarf damit etwa verdoppelt, hieß es. Ursache dafür seien nicht nur mehr Schüler, sondern auch steigende Baukosten und Standards.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...