Himmelfahrt: Evangelische Gottesdienste im Freien

Berlin (dpa) - Zu Himmelfahrt setzt die evangelische Kirche auf gutes Wetter. Die Gottesdienste zum Feiertag an diesem Donnerstag sollen in Berlin, Brandenburg und Görlitz vorwiegend unter freiem Himmel stattfinden, teilte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) am Dienstag mit.

So wollen unter Wahrung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften Kirchengemeinden in Berlin etwa in der Ackerstraße nahe der Versöhnungskapelle einen Kurz-Gottesdienst feiern. An der Paul-Schneider-Kirche in Lankwitz gibt es eine Andacht auf der Kirchenwiese mit Kirchencafé.

In Putlitz in Brandenburg spielt der Bläserchor, in Tüchen werden Gottesdienstbesucher zum Picknick erwartet. In Havelberg ist ein Fahrradgottesdienst geplant ebenso wie in Cottbus. In der Nikolaigemeinde in Jüterbog wird in der Tradition des sogenannten Christusaufzugs eine Christusfigur durch das Kirchendach gezogen, um von dort symbolisch die Gabe des Heiligen Geistes zu erhalten und an die Gemeinde weiterzugeben.

An Christi Himmelfahrt, 40 Tage nach dem Ostersonntag, erinnern die Christen an den Weg zum Ölberg, von wo aus Jesus der Überlieferung nach in den Himmel aufgenommen wurde. In Deutschland wird dabei der Vatertag oder Herrentag oft lautstark und mit viel Bier gefeiert. Das geht auf einen Volksbrauch zurück. Aus Prozessionen entwickelten sich im 19. Jahrhundert Herrenpartien, die nach Einführung des Muttertages zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Gegenstück, dem Vatertag, wurden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.