Historisches Symbol und Touristenmagnet: Fernsehturm wird 50

Berlin (dpa/bb) - Von Anfang an war der Berliner Fernsehturm mehr als eine bloße technische Anlage: Ein Symbol für ein «wiedervereintes Deutschland, ein Touristenmagnet und vor allem ein Botschaftsüberbringer» sei er heute, sagte die Geschäftsführerin des TV-Turm Alexanderplatz, Christina Aue, am Montag. Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 etwa erhielt die Kuppel eine Verkleidung als Fußball. Zum Tag der Menschen mit Behinderungen prangte an ihm 2018 die Botschaft «Demokratie braucht Inklusion».

Zum 50. Geburtstag wird die Turmkugel von diesem Donnerstag an wieder als besonderes Schaufenster dienen. «Bis zum 6. Oktober wird der Fernsehturm illuminiert und verschiedene Bilder erzählen seine Geschichte», sagte Aue. Ergänzend gebe es im Inneren eine Fotoausstellung des Fotografen und früheren DDR-Bürgers, Thomas Billhardt. «Seine Fotografien des Fernsehturms über einen Zeitraum von 50 Jahren sind ein Zeitzeugnis und eine künstlerische Auseinandersetzung mit Berlin

Der Fernsehturm wurde am 3. Oktober 1969 eröffnet. Etwa 1,3 Millionen Menschen pro Jahr besuchen den Angaben zufolge das mit 368 Metern höchste Gebäude Deutschlands. Über ihn werden 44 digitale TV-Programme und knapp 80 Radioprogramme übertragen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...