Immer mehr Migrantenkinder schaffen in Sachsen das Abitur

Schülerinnen und Schüler schreiben in Magdeburg Abitur.

Kamenz (dpa/sn) - Immer mehr Kinder mit Migrationshintergrund schaffen in Sachsen das Abitur. 2017 erwarben von insgesamt 1825 Migrationskindern 505 die allgemeine Hochschulreife, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Kamenz mitteilte. Das waren 14 Prozent mehr Absolventen als 2009. An den allgemeinbildenden Schulen lernten im vergangenen Schuljahr 34 927 Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Das waren fast dreimal so viele wie im Schuljahr 2009/10. Der Anteil der Jugendlichen, die ohne Hauptschulabschluss die Schule verließen, war bei denen mit Migrationshintergrund (19 Prozent) höher als bei denen ohne (8 Prozent).

0Kommentare Kommentar schreiben