Immer mehr sächsische Schüler lernen Tschechisch

Prag/Dresden (dpa/sn) - Immer mehr Schüler lernen an Sachsens Schulen Tschechisch. Wie ein Sprecher des Kultusministeriums am Donnerstag mitteilte, pauken derzeit mehr als 3100 Jugendliche an 30 Schulen im Freistaat die Sprache des Nachbarlandes. Mehr als 140 Schüler übten außerdem Tschechisch in Fremdsprachen-Arbeitsgemeinschaften. Damit habe sich die Zahl der sächsischen Schüler, die Tschechisch lernen, seit 2006 beinahe verdoppelt.

Am Donnerstag wollte sich Kultusminister Christian Piwarz (CDU) in Prag mit dem tschechischen Schulminister Robert Plaga über Lehrergewinnung und Digitalisierung an Schulen austauschen. Auch über die duale Berufsausbildung im Freistaat wollte Piwarz mit seinem Kollegen sprechen: Das Schulministerium sowie die tschechische Wirtschaft hätten großes Interesse, das duale Ausbildungssystem in Tschechien einzuführen, hieß es vom Kultusministerium.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...