Jeder fünfte Lehrer ist jetzt verbeamtet

Von der vor einem Jahr eingeführten Verbeamtung machen mehr Altlehrer als erwartet Gebrauch. Hilft das gegen Lehrermangel?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Zeitungss
    21.01.2020

    @tbauk....: Neid liegt mir fern, ich bin bestens versorgt. Ich messe diese Aktion lediglich am Nutzen und genau da haben wir die a l t e LEIER um bei Ihren Worten zu bleiben. Die Kleinstaaterei in Deutschland ist mir bestens bekannt und zwar nicht nur in der Bildung. Man arbeitet fieberhaft am Erhalt.

  • 2
    2
    tbaukhage
    21.01.2020

    @Hinterfragt: Ja, aber die letzten 1,5 Arbeitsjahre schaffe ich auch ohne.
    @Zeittungss: Die alte Leier von der sozialen Absicherung der Lehrerschaft hier im Ländle hat in meinem Augen einen Hang zum Neid-Geschmäckle...
    Ich war stets und bin es immer noch gegen eine Verbeamtung der Lehrerschaft. Und zwar generell! Beamte erfüllen hoheitliche Aufgaben, also Pflichten, die aus der Staatsgewalt abgeleitet werden. Wie, bitte schön, soll das in einem Land funktionieren, das in Bildungsfragen in sechzehn Fürstentümer zersplittert ist? Sechzehn verschiedene Lehrpläne (je Fach!), sechzehn verschiedene Schulbücher (je Fach!), sechzehn verschiedene Schulsysteme, sechzehn verschiedene Vergütungssysteme und sechzehn verschiedene Bildungsfürsten, die sich nichtmal auf deutschlandeinheitliche Abituraufgaben einigen können.
    In meinen Augen sind Lehrer "nur" Angestellte der jeweiligen Landesregierungen, nicht aber Staatsdiener im Sinne von Beamten.
    Die derzeitige Situation hier in unserem schönen Ländle ist das Ergebnis einer 30jährigen CDU-Bildungspolitik. Der Wille, nun auch hier die Verbeamtung von Lehrern einzuführen, war vor der letzten Wahl bekannt. Offensichtlich hat es die Sachsen entweder nicht interessiert oder es wurde bewusst goutiert. Ich habe lediglich auf einige finanziellen Konsequenzen hingewiesen.
    Running Gag: Die Verbeamtungsmöglichkeit wird 2024 enden. Lehramtsstudierwillige wissen also heute schon, dass sie hier nicht verbeamtet werden.

  • 4
    5
    Zeitungss
    21.01.2020

    Der bisherige Nutzen sind eigentlich nur Ausfallstunden. Wir reden wieder darüber, hatte ich in der letzten Runde versprochen. Die soziale Absicherung der Lehrer kann als gelungen bezeichnet werden, über den Nutzen für die Schüler darf jeder selbst seine Meinung haben.

  • 2
    6
    Hinterfragt
    21.01.2020

    Nun @tbaukhage; gehe ich recht in der Annahme, dass man Sie nicht "bedacht" hat?
    Sonst könnte ich mir Ihren "kritischen" Hinweis eigentlich nicht erklären ...

  • 6
    2
    tbaukhage
    21.01.2020

    Oder noch eine Zahl: In diesem Kalenderjahr wird die Lehrerverbeamtung dem sächsischen Steuerzahler 180Mill allein an Nachzahlungen in den Pensionsfond kosten. Die Beamtensaläre sind da noch garnicht enthalten.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...