Jüdisches Food Festival in Dresden

Dresden (dpa/sn) - Die Jüdische Woche in Dresden will zum Finale am Sonntag Appetit auf jüdisches Essen machen. Jüdische Küche habe in der Diaspora munter das kulinarisch Eigene mit dem Fremden vermischt, teilten die Organisatoren am Mittwoch mit. Diese gegenseitigen Einflüsse und Abgrenzungen wolle man bei Workshops vorstellen und dabei mit den Gästen ins Gespräch kommen.

Unter anderem soll beantwortet werden, wie jüdische Kohlroulade schmeckt, ob es einen koscheren Sonntagsbraten gibt und was Juden eigentlich in Asien essen. Das sogenannte Gefilte Fest leitet seinen Namen von einer traditionellen jüdischen Speise ab: Gefilte Fisch ist ein kaltes Fischgericht, das am Sabbat, an Feiertagen und zu besonderen Gelegenheiten als Vorspeise gereicht wird.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...