Kampf um Direktmandat für Görlitz: Kretschmer beim Wahlforum

Görlitz (dpa/sn) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) stellt sich heute als Direktkandidat in seinem Görlitzer Wahlkreis der Diskussion mit seinen Konkurrenten. Eingeladen zu dem Wahlforum im Görlitzer Wichernhaus hat die Landeszentrale für politische Bildung. In einer Podiumsdiskussion präsentieren die Kandidaten sich und ihre Pläne für die Region. Unter anderem geht es um Themen wie den Braunkohleausstieg und den Strukturwandel in der Lausitz.

Mit dabei sind neben Kretschmer Mirko Schultze (Linke), Mike Thomas (SPD), Sebastian Wippel von der AfD sowie Grünen-Kandidatin Franziska Schubert und Stefan Waurich von der FDP. Der Wahlkreis 58, der auch die Stadt Görlitz umfasst, gilt als heiß umkämpft: Bei der Bundestagswahl 2017 verlor Kretschmer hier sein Bundestags-Direktmandat an den AfD-Politiker Tino Chrupalla, bevor er schließlich Ministerpräsident wurde.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Lesemuffel
    31.08.2019

    Bei diesen ständigen Warnungen vor den Gefahren, nicht die CDU zu wählen, wird sein Sieg wohl sicher sein. Wir wie renitente Schüler behandelte Erwachsene werden wohl ohne diese Ratschläge und Ermahnungen, Drohungen vor dem Untergang selbstständig die richtige Wahl treffen dürfen und können.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...