Karls Erlebnis-Dorf: Döbeln hofft auf mehr Touristen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit dem Standort in Döbeln hat sich der Investor gegen einen Standort nahe Dresden entschieden. Es wird aber noch dauern, bis der Freizeitpark steht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    gelöschter Nutzer
    16.10.2020

    Der Karl liefert. Es gibt einen onlineshop. Da gibts die gute Erdbeermarmelade und auch Holzofenbrot.
    Jede Investition in Sachsen ist sinnvoll.

  • 8
    12
    Windhose
    16.10.2020

    Lesemuffel, der "Karl" liefert gar nichts. Hinfahren soll man und (viel) Geld ausgeben. Wieder wird eine unversiegelte Fläche von mind. 15 Fußballfeldern sinnlos verschwendet.

  • 1
    8
    tbaukhage
    16.10.2020

    Hat jemand Infos, ob der Anfang 2020 anvisierte Standort eines "Karls Erdbeerhof" am Dresdner Stadtrand noch spruchreif ist?

  • 17
    1
    Gegs
    16.10.2020

    Nicht nur die Erdbeeren; ist gibt dort auch allerhand andere herrliche Dinge, die keiner braucht, aber jeder haben will.

  • 16
    5
    Progress
    16.10.2020

    Gute Nachricht! Hoffentlich liefert er die süßen Erdbeeren dann auch bis Chemnitz.