Kletterer stürzt 25 Meter in die Tiefe und stirbt

Lohmen (dpa/sn) - Bei einer Klettertour in der Sächsischen Schweiz ist ein Mann 25 Meter in die Tiefe gestürzt und tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizeidirektion Dresden war der 33-Jährige am Samstag am Hirschgrundstein in Lohmen (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) offenbar nicht ausreichend gesichert. Ein Seil war nicht ordnungsgemäß verbunden. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen erlag der Mann, der in einer Gruppe geklettert war, seinen Verletzungen. Woher er kam, blieb zunächst unklar.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...