Knapp 4000 Deutsche aus Sachsen ausgewandert

Kamenz (dpa/sn) - Knapp 4000 in Sachsen lebende Deutsche sind im vergangenen Jahr ausgewandert. Die meisten verlegten ihren Wohnsitz in die Schweiz, nach Österreich und in die USA, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Insgesamt zog es in die Sachsen in 127 Länder, zwei Drittel blieben allerdings in Europa. Im Schnitt waren die sächsischen Auswanderer 33 Jahre alt, etwas mehr als die Hälfte waren Männer (54 Prozent).

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...