Konzert gegen Rechts: Tote Hosen, Kraftklub und Co.

Chemnitz (dpa) - Chemnitz bekommt am Montag ein Konzert gegen Rechts unter dem Motto «Wir sind mehr». Dann wollen ab 17 Uhr auf dem Platz am Karl-Marx-Monument Die Toten Hosen, die Rapper Marteria & Casper, K.I.Z, Feine Sahne Fischfilet sowie die Lokalmatadoren Kraftklub und Trettmann auf. Als eine Reaktion auf die «besorgniserregenden Entwicklungen» in Chemnitz in den vergangenen Tagen schlossen sich die Künstler auf Initiative von Kraftklub für das Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit und für Menschlichkeit zusammen, teilte die PR-Agentur Check Your Head am Mittwoch in Berlin mit.

«All den Menschen, die von den Neonazis angegriffen wurden, wollen wir zeigen, dass sie nicht alleine sind», heißt es in einem gemeinsamen Statement der Musiker.

Das Open-Air-Konzert aus der Reihe «Rock am Kopp» ist für Besucher kostenlos. Binnen weniger Stunden nach Bekanntwerden des Auftritts signalisierten bei Facebook bereits Tausende ihre Teilnahme.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    1
    Blackadder
    30.08.2018

    Das Mordopfer wäre sicher gerne zu diesem Konzert gekommen.

    Ich finde es viel schlimmer, dass Pegida und AfD den Wunsch von Freunden und Familie des Toten missachten, die gefordert hatten, seinen Tod nicht für ihre Agenda zu missbrauchen und trotzdem am Samstag einen "Trauermarsch" mit Bernd Höcke veranstalten. So widerlich.

  • 2
    7
    BlackSheep
    29.08.2018

    Diese peinlichen Nichtsmitkrieger, die Probleme einfacher Leute interessieren diese Millionäre ja nicht. Es fällt schon auf, an das Mordopfer verschwenden diese Heuchler keine Gedanken.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...