Kretschmer: «Sachsen-Koalition» für weltoffenes Land

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich nach dem Ende der Koalitionsverhandlungen erleichtert gezeigt. «Ich bin froh, dass es gelungen ist.» Nach drei Monaten sei es geglückt, eine «Sachsen-Koalition» aus CDU, Grünen und SPD zu schmieden. «Eine Koalition, die stabil, in gegenseitigem Vertrauen fünf Jahre für dieses Land arbeiten will.» CDU, Grüne und SPD seien unterschiedliche Partner, aber am Ende stehe das Ziel, Sachsen zu einem innovativen, weltoffenen und lebenswerten Land zu machen, betonte Kretschmer. Er räumte ein, dass vor allem die Verteilung der Ressorts schwierig gewesen sei: «Ich habe in den vergangenen Wochen nur Menschen getroffen, die mir gesagt haben, welches Ressort man auf keinen Fall abgeben darf.»

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...