Kretschmer: Wahlergebnis muss Weckruf für die CDU sein

Dresden (dpa/sn) - Sachsens CDU-Vorsitzender und Regierungschef Michael Kretschmer will das schlechte Abschneiden der Union bei der Europawahl als Weckruf verstehen. Allen in seiner Partei müsse klar sein, dass es sich um eine ernste Situation handele, sagte er am Montag in Dresden. Die CDU (vorläufiges Endergebnis: 23 Prozent) war am Sonntag wie schon bei der Bundestagswahl 2017 hinter der AfD (25,3) auf Platz 2 gelandet.

«Wir wollen, dass der Freistaat Sachsen eine gute Regierung bekommt und nicht unsichere Mehrheitsverhältnisse.» Er habe immer deutlich gemacht, dass weder die AfD noch die Linkspartei aus verschiedenen Gründen als Partner in Frage kommen: «Ich bin auch immer wieder darin bestätigt worden, dass das richtig ist.»

Sachsen wählt am 1. September 2019 einen neuen Landtag. «Ab jetzt geht es um die Landtagswahl», sagte Kretschmer. Es dürfe nicht wie bei der Europawahl eine Bekenntniswahl werden. «Ich möchte, dass wir über Inhalte sprechen.» Es müsse um die Ideen für die Zukunft gehen und auch darum, was in der Vergangenheit falsch gelaufen sei und unterdessen korrigiert wurde. Die CDU sei im Wahlkampf auf die Menschen zugegangen und habe auch über Fehler gesprochen: «Diesen Weg gehen wir weiter. Wir machen Sachpolitik.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    0
    Tauchsieder
    31.05.2019

    Bei der Überschrift stellt sich mir die Frage, waren die denn schon wieder eingeschlafen?

  • 1
    2
    Interessierte
    30.05.2019

    Das hat die Sachsen-Regierung der Treuhand und Bundesregierung und dem ehemals bejubelten und arroganten Kohl zu verdanken und sicherlich auch dem Verkauf als/zum Billiglohnland , womit so viel Armut und demzufolge so viel Unmut entstanden ist …………

    Hier ist was zum lesen ….
    https://krautreporter.de/2912-nach-der-europawahl-fremd-im-eigenen-land?utm_source=pocket-newtab

    Und hier ist ein Video …
    https://19.re-publica.com/de/member/21096

  • 3
    0
    Hinterfragt
    30.05.2019

    Oh, ich muss meinen Kommentar von gestern berichtigen.
    Es muss natürlich richtigerweise lauten:
    "..., wenn ihn der Schläfer nicht hören will ..."

  • 7
    0
    Lesemuffel
    29.05.2019

    Wie oft will die CDU denn noch geweckt werden? Handeln statt Versprechen und begründen, was alles nicht geht. Geld ist doch genug da. Siehe regelmäßige Diätenerhöhung. Vielleicht mal aussetzen? Da wecken alle mit Sicherheit auf.

  • 6
    0
    Hinterfragt
    29.05.2019

    Der beste Weckruf bringt nichts, wenn ihn der Schläfer nicht hört ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...