Kultusministerium: Sprachbildung von Kita-Kindern fördern

Dresden (dpa/sn) - In sächsischen Kindertagesstätten soll die Sprachentwicklung der Kinder stärker gefördert werden. Deswegen bilde das Landeskompetenzzentrums zur Sprachförderung im August 16 Fachberater aus, teilte das Kultusministerium am Mittwoch mit. Sie sollen Erzieher in Bezug auf deren Dialogverhalten beraten. So könne wiederum die sprachliche Entwicklung der Jungen und Mädchen in den Kitas unterstützt und verbessert werden, hieß es.

Die Fortbildung besteht den Angaben zufolge aus sechs Modulen und wird an fünf Tagen durch Experten des Kompetenzzentrums angeboten. Dafür sei ein spezieller Lehrplan erarbeitet worden.

Laut einer Statistik des Sozialministeriums kann in Sachsen jeder dritte angehende Erstklässler nicht richtig sprechen. Eltern sollten sich deshalb Zeit für Gespräche mit den Kindern nehmen, hieß es.

0Kommentare Kommentar schreiben