Kurzbesuch des Winters in Sachsen

Leipzig (dpa/sn) - Schneeschauer aus dem Norden haben ganz Sachsen am Mittwoch kurzzeitig in winterliches Weiß gehüllt. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Leipzig war vor allem das Osterzgebirge bei Seiffen betroffen. Im Flachland sei dieses Winterintermezzo nur von kurzer Dauer, hieß es. Vor einem Schwall warmer Luft ziehe sich der Winter in den nächsten Tagen wieder in die Mittelgebirge zurück. Demnach ist dort vor allem in den Kammlagen oberhalb von 700 Metern Wintersport möglich. Auf dem 1215 Meter hohen Fichtelberg, dem höchstem Berg Sachsens, liegen etwa 25 Zentimeter Schnee. Am Wochenende könnte es aber auch dort regnen.

Ein nachhaltiger Wintereinbruch im Flachland ist laut DWD zunächst nicht in Sicht. Zwar sei in Osteuropa kalte Luft vorhanden. Ob und wann diese jedoch bis nach Sachsen gelangen könnte, lasse sich nicht sagen. Aktuell liegen die Temperaturen tagsüber über dem Gefrierpunkt, nachts knapp darunter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...