Länderbahn fährt von Juli an wieder nach Polen

Dresden (dpa/sn) - Die Länderbahn fährt vom 1. Juli an wieder nach Polen. Nach 15-wöchiger Pause nehme der Trilex den grenzüberschreitenden Verkehr wieder auf, berichtete der MDR Sachsen am Mittwoch. Weil Polen seine Grenze geschlossen hatte, endete die Verbindung von Dresden nach Zgorzelec seit dem 14. März in Görlitz. Zwar ist die Grenze inzwischen wieder geöffnet. Die Länderbahn hatte die Pause jedoch bis zum 30. Juni verlängert.

«Polen hat seine Grenzen sehr kurzfristig wieder geöffnet», erklärte Länderbahn-Sprecher Jörg Puchmüller. «Den Zugverkehr wieder anzuschieben, ist nicht so leicht, wie etwa einen Bus wieder fahren zu lassen. Wir hatten uns schon längerfristig auf den 1. Juli vorbereitet und werden diesen Termin nun einhalten.» Wegen Personalmangels in Polen würden aber voraussichtlich nur sieben statt zehn Verbindungen angeboten.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.