Landrat fordert Impffreigabe für alle Einwohner in Zwickau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Zwickau (dpa/sn) - Angesichts der hohen Infektionszahlen im Landkreis Zwickau hat Landrat Christoph Scheurer (CDU) gefordert, die Impfung gegen das Coronavirus für alle Bewohner sofort freizugeben. «Jeder Geimpfte trägt zur Entspannung der Situation bei», betonte er am Dienstag in einer Mitteilung. Dabei verwies er auf den Vogtlandkreis, wo sich schon länger alle Erwachsenen impfen lassen können. Die Entscheidung für die Freigabe liege jedoch beim Gesundheitsministerium, betonte Scheurer.

Der Christdemokrat sprach von einem «dramatischen Infektionsgeschehen» in seinem Landkreis. Die Wocheninzidenz sei dort in jüngster Zeit enorm gestiegen. Grund dafür sei vor allem die Nähe zum Vogtland, erklärte Scheurer. Das Robert Koch-Institut wies am Dienstag mehr als 1000 bestätigte Neuinfektionen innerhalb einer Woche für den Landkreis aus. Die Wocheninzidenz wurde auf 322,5 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner beziffert.

Aus Sicht Scheurers müssten unbedingt weitere Berufsgruppen wie Busfahrer, Lehrer, Postangestellte und Verkäufer beschleunigt geimpft werden. Sie setzten sich täglich einem erhöhten Ansteckungsrisiko aus. «Ich wünsche mir, dass mobile Impfteams sie an ihren Arbeitsplätzen aufsuchen und auch Hausärzte stärker in die Impfungen eingebunden werden.»

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Morle
    20.04.2021

    Impffreigabe genau die richtige Art und Weise. Hauptsache Gesundheitsministerium sieht das auch so und die Entscheidung dauert nicht so lange wie die Notbremse von der Regierung. Notbremse zieht man gleich und diskutiert nicht noch 2 bis 3 Wochen, dann kann die Pandemie in Deutschland nicht so schlimm sein.