Laptop und Wecker in Gepäck lösen Alarm an Flughafen aus

Zwei Alltagsgegenstände haben am Flughafen Leipzig/Halle für Aufregung gesorgt. Ein Laptop und ein Wecker lagen so beieinander, dass sie Bombenalarm auslösten.

Leipzig (dpa/sn) - Ein Laptop und ein Wecker im Handgepäck haben Sprengstoff-Alarm am Flughafen Leipzig/Halle ausgelöst. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes hatten die Reisetasche am Mittwochmorgen durchleuchtet und als verdächtig eingestuft, wie die Bundespolizei berichtete. Daraufhin wurde der Sicherheitsbereich des Flughafens gesperrt.

Spezialisten der Bundespolizei nahmen die verdächtige Tasche genauer unter die Lupe. Dabei stellten sie fest, dass der Laptop und der Wecker so unglücklich nebeneinander lagen, dass der Anschein erweckt wurde, es könne sich um einen Sprengsatz mit einem Zeitzünder handeln.

Während der Untersuchung des verdächtigen Gepäcks wurden die Passagiere in einem anderen Gebäude des Airports abgefertigt. Bei einigen innerdeutschen Flügen gab es nach Angaben des Flughafens Verspätungen von bis zu 40 Minuten. Nachdem die Bundespolizei dann Entwarnung gegeben hatte, normalisierte sich der Flugverkehr schnell wieder, wie es hieß.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...