Lausitz-Beauftragter bezieht Büro in Cottbus

Cottbus (dpa) - Der Beauftragte der Landesregierung für die Lausitz, Klaus Freytag, hat am Montag in Cottbus sein neues Büro bezogen. Mit sechs Mitarbeitern soll Freytag das Bindeglied zwischen der Region und der Brandenburger Regierung in Potsdam bilden. Das Büro solle vor Ort der direkte Ansprechpartner für Träger von Projekten, Vertreter der Kommunen und die Unternehmer sein, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bei der Eröffnung. Freytag ergänzte: «Wir bündeln Informationen und Ideen». Im Büro werde die Strukturentwicklung in der Lausitz im Dialog mit den Menschen vor Ort koordiniert.

Woidke hatte Freytag als früheren Chef des Landesamtes für Bergbau bereits im Juni des vergangenen Jahres zum Lausitz-Beauftragten ernannt. Die Region befindet sich wegen der schwindenden Bedeutung der Braunkohle mitten in einem Strukturwandel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...