Leipzigs OB warnt vor gewaltbereitem linken Netzwerk

Leipzig (dpa/sn) - Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat vor gewaltbereiten Linksextremisten in Leipzig gewarnt. «Es gibt Erkenntnisse des Verfassungsschutzes, dass es ein hartes, kleines kriminelles und gewaltbereites Netzwerk gibt», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Im Herbst hatte er einen Überfall auf eine Mitarbeiterin einer Immobilienfirma sowie einen Brandanschlag auf Kräne scharf verurteilt. Die Ermittler vermuten bei einer Reihe von Übergriffen in Leipzig in vergangener Zeit eine politisch linke Motivation.

Zum Jahresende wiederholte Jung seine deutlichen Worte: «Da soll Angst verbreitet werden, das ist Terror.» Er ergänzte: «Diese neue Dimension von Angriffen auf Eigentum bis hin zu dem Überfall auf die junge Frau war eine Dimension, die wir so in Leipzig noch nicht hatten.» Bekennerbriefe hätten die Vermutung nahegelegt, dass die Täter aus der linken Szene kommen könnten.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    3
    Malleo
    02.01.2020

    Hat man nach all den Anschlägen jemals einen Linksterroristen gefaßt?
    Arbeitet die SOKO überhaupt?

  • 11
    3
    1371270
    02.01.2020

    Was nun Her Jung? Worte sind billig!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...