Leser helfen mit fast 300.000 Euro

Chemnitz.

Die Spendenbereitschaft unserer Leser für die Hilfsprojekte des Vereins "Leser helfen" ist erneut überwältigend gewesen. Innerhalb von reichlich vier Wochen sind auf dem Spendenkonto des Vereins rund 295.000 Euro von insgesamt 6875 Spendern eingegangen. Dies sind noch einmal 18.000 Euro mehr als zum gleichen Zeitpunkt bei den Spendenaktionen des vergangenen Jahres. Auch damals war dies ein Rekordwert. Bis zum Abschluss der Aktion im Januar rechnet der Verein damit, dass sich die Gesamtsumme noch auf deutlich über 300.000 Euro erhöhen wird. Dafür allen Spendern herzlichen Dank!

Durch Spenden können die acht Projekte in der Bildstrecke umgesetzt werden. Insgesamt erhielt der Verein in den zurückliegenden zehn Jahren mehr als 1,5 Millionen Euro für regionale Hilfsaktionen.

Im vergangenen Jahr haben die Deutschen laut einer Studie des Spendenrates rund 5,3 Milliarden Euro gespendet. Für 2017 wurden 5,5 Milliarden Euro prognostiziert. Nach Einschätzung des Spendenrates werde die Transparenz immer wichtiger. "Die Spender wollen genau wissen, wo ihr Geld hingeht", so die Geschäftsführerin Daniela Geue. Diese Transparenz ist auch dem ehrenamtlich arbeitenden Verein "Leser helfen" sehr wichtig. Die Spenden fließen zu 100 Prozent in die Hilfsprojekte, die alle aus der Region stammen. Zudem berichtet die Lokalzeitung regelmäßig darüber.

Da der Verein zunehmend Spenden zur freien Verfügung erhält - in diesem Jahr sind das bisher bereits wieder mehr als 100.000 Euro - ist es möglich, weiteren behinderten Menschen oder in diesem Bereich tätigen Vereinen und Initiativen aus der Region zu helfen.

ANTRÄGE für eine Unterstützung können an den Verein "Leser helfen", Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz, gestellt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...