Leuchtende Schwibbögen senden Zeichen der Zuversicht

Schlettau (dpa/sn) - Paris lässt in der Corona-Krise den Eiffelturm leuchten, die Sachsen setzen auf ihre traditionellen Schwibbögen. Im Erzgebirge kursieren seit dem Wochenende über Facebook Aufrufe, die Holzbögen in die Fenster zu stellen. «Es ist Zeit, Zuversicht an den Nachbarn, in die Region, Deutschland und die Welt zu senden», heißt es in einem tausendfach geteilten Aufruf. Von 21.00 bis 23.00 Uhr sollten die Lichter leuchten. Zahlreiche Nutzer - auch aus anderen Regionen - posteten Bilder, die zeigen, dass sie dem Aufruf gefolgt sind.

Die Schwibbögen gehören zur erzgebirgischen Volkskunst, sind aber in ganz Sachsen und darüber hinaus verbreitet. Sie sind eine beliebte Weihnachtsdekoration.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.