Linke: Abgeordnete sollen in gesetzliche Kassen

Leipzig (dpa/sn) - Die Linke-Landtagsabgeordneten Juliane Nagel und Marco Böhme haben eine Beteiligung der Parlamentarier an der solidarisch finanzierten Kranken- und Rentenversicherung gefordert. Sie sollten ihrem Beispiel folgen und in die gesetzlichen Kassen einzahlen «statt in den Pensionsfonds oder in private Versicherungen», appellierten sie in einer Mitteilung vom Sonntag. Die gesetzlichen Kassen müssten gestärkt werden, Besserverdienende dürften sich nicht in eigene Systeme zurückziehen.

Zugleich kritisierten Nagel und Böhme, dass nur die wenigsten Landtagsabgeordneten ihre Einkünfte veröffentlichen und «nur ein Bruchteil» die Ausgaben der erhaltenen Steuergelder offenlegten. «Auch Kleinstbeträge von monatlich unter 1000 Euro müssen dazu zählen.» Das müsse bisher aber nicht öffentlich angezeigt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...