Linke beklagt Mangel an altersgerechten Wohnungen in Sachsen

Ist Deutschland gut auf den demografischen Wandel mit immer mehr älteren Menschen eingestellt? Diese Frage wird immer wieder gestellt, auch was den Bedarf an entsprechenden Wohnungen betrifft.

Zwickau (dpa/sn) - Sachsen hat nach Ansicht der Linken wie andere Bundesländer auch einen großen Mangel an altersgerechten Wohnungen. Nur zehn Prozent der Wohnungen im Freistaat könnten dieses Kriterium erfüllen, teilten die Linken im Bundestag nach Auswertung von Daten des Statistischen Bundesamtes mit. «Es gibt in Sachsen und bundesweit einen hohen Bedarf an altersgerechten Wohnungen, der bei weitem nicht gedeckt ist - und das nicht erst seit gestern», sagte die Zwickauer Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (Linke) der Deutschen Presse- Agentur in Dresden. Künftig werde der Bedarf aufgrund der alternden Gesellschaft rasant steigen.

Nach den Worten von Zimmermann benötigen Kreise, Städte und Gemeinden finanzielle Hilfe von Bund und Ländern, um in bezahlbaren altersgerechten Wohnraum in öffentlicher Hand zu investieren: «Nur so können auch ältere Menschen mit kleiner Rente ihren Wunsch verwirklichen, im Alter möglichst lange selbstständig zu Hause zu wohnen. Auch sonst ist gute Seniorenpolitik nicht zum Nulltarif zu haben.»

Zimmermann hatte die Daten beim Bundesamt abgefragt. Grundlage war eine Haushaltsbefragung. Demnach sind nur 13 Prozent der sächsischen Wohnungen, in denen ältere Menschen lebten, stufenlos erreichbar. Über eine ausreichend breite Haustür verfügen hingegen immerhin 79 Prozent, über ausreichend breite Flure im Gebäude noch 65 Prozent. Alle drei Merkmale weisen aber nur 10 Prozent der Wohnungen auf, 16 Prozent keines davon.

Andere Barrieren wie die Breite der Türdurchgänge innerhalb der Wohnung, der Bewegungsraum im Bad oder die Zugänglichkeit von Dusche oder Badewanne wurden bei der Befragung nicht berücksichtigt. «Es ist damit zu rechnen, dass noch weitaus weniger Wohnungen auch insoweit barrierearm sind», sagte Zimmermann.

Sachsen hatte 2018 rund 1,3 Millionen Einwohner im Alter von 60 Jahren und mehr. Das ist in etwa ein Drittel der gesamten Bevölkerung. 141 020 Frauen und Männer sind 85 Jahre oder älter.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...