Linke eröffnen Parteitag mit einem Song von Gundi Gundermann

Hoyerswerda (dpa/sn) - Die sächsischen Linken haben ihren Parteitag in Hoyerswerda am Samstag mit Songs des ostdeutschen Rockpoeten Gerhard Gundermann (1955-1998) eröffnet. Er hatte seinen Lebensmittelpunkt in Hoyerswerda und liegt hier auch begraben. Die Lieder «Alle oder keiner» und «Brigitta» gaben den Genossen den Sound für einen Parteitag, auf dem vor allem über ihr Vorgehen bei der Ausarbeitung des Programms für die Landtagswahl 2019 und die Kür des Spitzenkandidaten gesprochen werden soll. Zudem steht eine Debatte über das Landesentwicklungskonzept an. Ein Film über Gundermann von Regisseur Andreas Dresen war diese Woche in die Kinos gekommen. Parteichefin Antje Feiks würdigte den Künstler zu Beginn ihrer Ansprache.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...