Linke: Krise darf kein Freibrief für Regierungshandeln sein

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    3
    martindamm
    06.04.2020

    absolut!!! es muss sich auf absehbarer zeit ein weg zur normalität vorgestellt werden. der weg des kompletten überwachungsstaats ist nicht mehr soweit (siehe app, impfzwang, etc). grundgesetze werden ausgehebelt über umwege ... das darf nicht zur normalität werden

  • 9
    4
    Echo1
    06.04.2020

    Er hat recht, der Gebhardt. Aber eine milde
    Kritik. Da geht noch mehr. Die Linken wirken sehr schockiert. Aber von ihnen erwarte ich Antworten. Und ein Nachfragen. Ein Warum? Und wie weiter?
    Der Feind der Menschheit ist nicht der Virus. Sondern wie wir mit ihm umgehen.