Mann mit Gleitschirm von Windböe erfasst und getötet

Großenhain (dpa/sn) - Ein Gleitschirmflieger ist im Kreis Meißen noch am Boden von einer Windböe erfasst, herumgeschleudert und tödlich verletzt worden. Der 54-Jährige sei noch an der Unfallstelle auf dem Flugplatz in Großenhain gestorben, teilte die Polizei in Dresden am Montagmorgen mit. Der Mann habe den Gleitschirm am Sonntagnachmittag für den nächsten Flug vorbereitet und schon angehabt. Dabei erfasste eine Windböe den Schirm. Der Mann wurde mehrere Hundert Meter weit geschleudert und schlug immer wieder auf dem Boden auf. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er starb. Beim Versuch dem Mann zu helfen seien auch eine Frau und zwei weitere Männer verletzt worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...