Mann zündet sich hinterm Landtag in Dresden an - Polizei sucht Zeugen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Motiv ist bisher unklar. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Hinter dem Sächsischen Landtag hat sich am Freitagnachmittag ein Mann selbst angezündet. Wie die Polizeidirektion Dresden mitteilte, liegen zu seiner Identität bislang keine Angaben vor. Nach bisherigen Erkenntnissen habe er sich selbst mit einer Flüssigkeit übergossen und angezündet. Schließlich wurde er schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat seien bisher unbekannt, hieß es weiter. Demnach ist offen, ob der Fall eine politische Dimension hat und es einen Bezug zum Landtag gibt.

Mittlerweile sei der Mann, nach Angaben der Sozialministerin Petra Köpping, an seinen schweren Verletzungen verstorben.

Aus der Landtagsverwaltung hieß es auf Anfrage der "Freien Presse", dass der Mann offenbar kein Transparent oder ähnliches bei sich gehabt haben soll. In dem vom Tatort nicht weit entfernten Plenarsaal tagen regelmäßig Ausschüsse des Landtags oder das gesamte Parlament. Am Freitag tagte dort allerdings niemand.

Die Polizei hat am Montag einen Zeugenaufruf gestartet. Wer Angaben zu dem Mann oder zum Geschehen machen kann, soll sich an die Polizeidirektion Dresden, unter 0351 483 22 33, melden. (kok/tz)

Normalerweise zieht es die Redaktion vor, nicht über mögliche Suizidversuche zu berichten. Da der Vorfall aber größere Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, haben wir uns für eine Meldung entschieden. 

Hinweis: Menschen, die über Selbstmord nachdenken, finden Hilfe bei der Telefonseelsorge - unter den kostenfreien Rufnummern 0800 1110111 und 0800 1110222. Die Beratungsgespräche sind anonym.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    LukeSkywalker
    17.02.2021

    doch doch ich schreibe und gebe auch zu das ich in diesem Fall mit einem Teil meiner Gedanken falsch lag, ich hatte halt nur schon mal mit erlebt wie jemand unter der Gegebenheiten in diesem Land zu Grunde gegangen ist
    kommt ja auch keiner drauf das jene Fanatischen ihre Probleme hier austragen und nein ich hab nichts gegen Ausländer

  • 3
    1
    neuhier
    17.02.2021

    @sf64: Also durchaus ein politischer Hintergrund aber eben halt keineswegs so, wie LukeSkywalker es vermutet hatte. Bin gespannt, ob er dazu noch was schreibt, glaube es aber nicht. Man gibt halt ungern zu, wenn man nicht recht gehabt hat.

  • 1
    1
    sf64
    16.02.2021

    Das meinten Sie sicher @Luke

    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/identitaet-toter-dresden-100.html

  • 4
    5
    sf64
    16.02.2021

    Ich hab’s nicht so mit Star Wars, aber ist Luke Skywalker nicht tot?
    Da kann man schon mal krude Theorien aus dem Jenseits posten.

  • 8
    6
    neuhier
    16.02.2021

    @LukeSkywalker: Nein, sie spekulieren wild herum, um ein ganz bestimmtes Bild zu erzeugen. Ohne jeglichen faktenbasierten Hintergrund.

  • 5
    14
    LukeSkywalker
    16.02.2021

    nun ich kenne jene Person nicht ich ziehe nur meine Schlüsse aus den Berichten über die Arbeitsweise des Berliner Gebäudes in dem Entscheidungen getroffen werden

  • 9
    7
    neuhier
    16.02.2021

    @LukeSkywalker: Da sie das Opfer offensichtlich kannten (anders kann ich mir die ausführliche Begründung nicht erklären - man würde ja über sowas nicht spekulieren, wenn man es nicht sicher wüßte, oder?), sollten Sie sich dringends unter der angegebenen Nummer an die Dresdner Polizei wenden.

  • 7
    9
    LukeSkywalker
    16.02.2021

    "Motiv unklar" ?
    für mich völlig klar
    Perspektivlosigkeit wegen den politischen Entscheidungen
    -Existenz bedroht
    -versprochene Hilfen bleiben aus
    usw.

  • 5
    3
    fotografik
    13.02.2021

    Es sei denn, es handelt sich um 'politisch' motivierte Suizide aus DDR -Zeiten....