Marteria: Vergleich von Chemnitz zu Rostock-Lichtenhagen

Chemnitz (dpa) - Der Rapper Marteria (35) fühlt sich durch die Vorkommnisse in Chemnitz an die fremdenfeindlichen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen erinnert. Er habe damals 1992 in Rostock gewohnt und es sei ein unfassbar schlimmer Moment für ihn gewesen, sagte Marteria am Montag in Chemnitz. Genau wie damals in Rostock habe sich jetzt in Chemnitz etwas aufgebauscht. Er solidarisiere sich mit den Menschen, die sich dagegenstellen.

Er selbst habe jahrelang damit zu kämpfen gehabt, dass Rostock als «Nazi-Stadt» abgestempelt war. «Wir haben ganz ganz lange in Rostock dafür gekämpft, dass sich das Bild ändert.» Deswegen habe er auch für das «#wirsindmehr»-Konzert in Chemnitz zugesagt. «Mir geht es darum, dass die Leute, die aus Sachsen, aus Chemnitz sind, auch sagen können: "Hey, ich bin aus Chemnitz", ohne dass gesagt wird: "Ah, musst Du also ein Nazi sein."», erklärte Marteria.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    1
    Freigeist14
    04.09.2018

    Blackadder@ Sie finden wahrscheinlich alles passend,was Ihre Haltung bestätigt. Dieser Herr war 1992 keine zehn Jahre alt. Ich war zu dieser Zeit in der Nähe beim Bund. Woher nehme ich wohl die Empörung,das dieser Vergleich unerhört ist ?

  • 2
    2
    Distelblüte
    04.09.2018

    @Freigeist14: Wenn einem der Spiegel vorgehalten wird und es gefällt nicht, was man darin sieht, dann ist nicht der Spiegel daran schuld.

  • 3
    2
    Blackadder
    04.09.2018

    Hätten Sie die Pressekonferenz gesehen (ntv hat übertragen) wüßten Sie, dass es vor allem die Grundstimmung damals und heute verglichen hat und wie aus einem kleinen Mob von 2-300 Leuten plötzlich mehrere Tausend werden. Und genau das ist auch letzte Woche in Chemnitz passiert. Ich fand den Vergleich zur Stimmung der 1990er durchaus passend.

  • 4
    5
    Freigeist14
    03.09.2018

    Bei allem,was vorige Woche in Chemnitz passierte : Dieser Vergleich ist eine unerhörte und unverschämte Verharmlosung des Brandanschlages und wütenden Mobs in Rostock 1992 . Wer ist Marteria, das niemand solchen Selbstdarstellern sofort über den Mund fährt, wenn diese Entgleisung ins Mikrofon gesprochen wird . Damit erreicht man genau das Gegenteil bei Leuten,die sich unverstanden fühlen. Zu recht oder nicht ist zweitrangig.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...