Mehrere Personen bei Unfällen auf A 4 bei Dresden verletzt

Dresden. Auf der A 4 in Richtung Dresden haben sich am Freitag zwei Unfälle mit mehreren Verletzten ereignet. Die Autobahn wurde zeitweise voll gesperrt. Es kam zu Stau.

Ersten Informationen zufolge geriet kurz vor 11 Uhr am Dreieck Nossen ein Peugeot in Brand. Die Insassen konnten sich offenbar unverletzt in Sicherheit bringen. Die Freiwillige Feuerwehr Nossen konnte das Feuer zügig löschen. Wegen der Löscharbeiten waren die A 4 und die Überfahrt von der A 14 zur A 4 gesperrt.

Im Rückstau fuhr gegen 12 Uhr zwischen der Anschlussstelle Siebenlehn und dem Dreieck Nossen ein Renault auf drei Autos auf. Ersten Angaben zufolge wurden vier Personen teils schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Autobahn wurde erneut in Richtung Dresden gesperrt. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...