Messerstecher noch nicht identifiziert

Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei.

Leipzig (dpa/sn) - Zwei Tage nach der Messerattacke auf einen 17-Jährigen in Leipzig ist der Täter noch nicht gefasst. Er sei noch auf der Flucht, sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz am Mittwoch. Auch seine Identität sei noch nicht abschließend geklärt. Die Ermittler prüften mehrere Hinweise, sagte ein Polizeisprecher.

Auslöser für den Streit, bei dem der Angreifer einem 17-Jährigen ins Bein gestochen hatte, könnte laut Polizei eine Beleidigung gewesen sein. Darauf deuteten Zeugenaussagen hin. Viele Menschen seien während der Auseinandersetzung allerdings nicht vor Ort gewesen, so der Polizeisprecher.

Währenddessen fordert die Leipziger CDU anlässlich des Vorfalls eine Waffenverbotszone für die Innenstadt. So könnten Polizisten die Menschen verdachtsunabhängig auf Schusswaffen, Messer oder andere gefährliche Gegenstände kontrollieren.

0Kommentare Kommentar schreiben