Minderjährige für Sex gekauft - Haftstrafen für Freier

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die eigene Mutter hatte ihre kleine Tochter und ihre Schwester zum Sex angeboten. Gegen zwei Peiniger wurde nun das Urteil gesprochen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Pixelghost
    14.05.2015

    Na dann stellen wir uns doch mal vor, die Täter wären Nichtdeutsche.
    Dann gäbe es nämlich keinen Artikel in irgend einer Zeitung - jedenfalls nicht mit den Nennung der Herkunft, weil das lt. Pressecodex für den Leser ja nicht relevant ist.

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    13.05.2015

    So sorry, Mighty Mark, hatte Ihren Kommentar erst hinterher gesehen, da war meiner schon weg, aber wie sagt man so schön: Zwei D**** ein Gedanke!

  • 4
    1
    gelöschter Nutzer
    13.05.2015

    Hoffentlich bekommen alle beteiligten Deutschen gerechte Strafen. Genau wie kriminelle Nichtdeutsche. Ach Mist, wieder vergessen. Da müssen wir natürlich Rücksicht auf Religion, Kultur und Bräuche nehmen!

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    13.05.2015

    @aadrvark. Abschreiber! Das schrieb ich bereits. Fast haargenau so!

  • 2
    4
    gelöschter Nutzer
    13.05.2015

    Ein einziger Kommentar hierzu - nun stellen wir uns einfach mal vor, die Täter wären keine Deutsche gewesen, da würde wieder der Mob toben, aber bei Deutschen ist es wohl anscheinend nicht so schlimm...

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    13.05.2015

    Ich wünsche den beiden Herren kontaktfreudige aufgeschlossene Mithäftlinge. Und für die "Mutter" wäre die Addition der einzelnen Strafen ein Maßstab. Noch eine Bitte an die Justiz: Könnten denn nicht Aktenordner, Mappen, Kapuzen etc. bei Gericht verboten werden, damit solche Feiglinge sich nicht verstecken können? Ihre Opfer konnten sich auch nicht vor ihnen verstecken.